Vom Sein

Ich gehöre zu den Menschen, die immer unglaublich viele Ideen haben, was sie noch alles tun könnten. Beruflich oder privat. Beinahe pausenlos befinde ich mich im Modus des Wollens. Für die meiste Zeit ist das gut für mich. Manchmal allerdings brauche ich einen anderen Modus. Dann möchte ich nur Sein – und nicht Wollen.

Kennen Sie diesen wunderbaren Zustand des Seins? Wenn man beim Frühstück noch nicht weiß, was danach passieren wird? Wenn man keine Termine hat und es völlig egal ist, was der Tag noch bringt? Ich bin davon überzeugt, dass uns dieser Zustand des im Hier & Jetzt seins hilft unsere Batterien wieder aufzuladen. Und das ist wichtig!

Und vielleicht geht es Ihnen wie mir: Obwohl ich weiß, wie wichtig es ist zu regenerieren, schaffe ich dies nur selten. Vielleicht hilft uns da ein geeignetes Zeitmanagement weiter? Wir könnten uns z.B. ganze Tage dafür blocken, im Hier & Jetzt zu sein. Oder sogar mehrere Tage – die wir vielleicht nicht zu Hause verbringen, sondern irgendwo, wo Telefon und Computer weit weg sind. Nur wir mit einem Buch – oder mit den Wanderschuhen – oder was sonst gut für uns ist.

Wenn wir gut für uns sorgen wollen – und wir die Wichtigkeit von Auszeit für uns erkannt haben – dann werden wir auch die hilfreichen Maßnahmen finden, die uns unterstützen dies umzusetzen. Ich bin gespannt, welche Anregungen Sie dazu in meinen Artikeln auf dieser Seite finden.

Podcast zu diesem Artikel

Diese Artikel könnten ebenfalls für Dich interessant sein

Eine Frage der Haltung Was unterscheidet Menschen, die entspannt und mit innerer Ruhe durch das Leben gehen von denen, die sich im sprichwörtlichen Hamsterrad sehen? Und kann man sich von den entspannten Menschen abgucken, wie das geht mit dem Entspanntsein? Sicherlich gib...
Zeitkünstler Junior – Zeitmanagement eines 1... Mein 10-jähriger Sohn überraschte mich vor ein paar Tagen mit der Aussage: "Ich mache meinen Schlagzeugunterricht nicht mehr weiter!" Das irritierte mich weil ich weiß, wie gerne er Schlagzeug spielt. Wie war es zu dieser Entscheidung gekommen? Ne...
Warum das „was“ wichtiger ist als das ... Mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge - was heißt denn das? Was sind denn diese "wirklich wichtigen Dinge"? Haben Sie Klarheit darüber? Google-Alerts sorgen dafür, dass ich täglich über neue Internetseiten und Artikel zum Thema "Zeitmanagemen...
Prioritäten im Job Womit bloß anfangen? Überall brennt es - und viele Dinge wären jetzt zu erledigen. Und wo liegt überhaupt für Dich der Unterschied zwischen "wichtig" und "dringlich"? Mach Dir bewusst, wie Du deine Prioritäten im Job setzen möchtest. Die Eisenh...
Zeitkünstler-Format In der Beitragsserie Zeitkünstler-Format geht es um das zentrale Anliegen von Zeitkünstler.de: "Wie lässt sich im Alltag mehr Entspannung und Leichtigkeit erreichen?" Wenn Sie sich permanent unter Dampf fühlen und meistens an Ihr Limit gehen - dann k...
Zeitkünstlerformat (3) – Indianernamen Vielleicht kennen Sie auch den Film „Der mit dem Wolf tanzt“. Kevin Costner spielt dort einen Weißen, der sich mit Indianern anfreundet und schließlich bei ihnen lebt. Die Indianer geben ihm den Namen „Der mit dem Wolf tanzt“, weil sie beobachtet hab...
Zeitkünstlerformat (2) – Handlungsanweisunge... Im letzten Teil des Zeitkünstlerformats haben Sie Ihre wichtigen Werte erkundet. Doch welche Bedeutung haben Werte im alltäglichen Handeln? Spannend ist, dass Menschen für ein und denselben Wert ganz unterschiedliche Handlungsanweisungen haben kön...