Zeitkünstler Junior – Zeitmanagement eines 10-jährigen

Mein 10-jähriger Sohn überraschte mich vor ein paar Tagen mit der Aussage: „Ich mache meinen Schlagzeugunterricht nicht mehr weiter!“ Das irritierte mich weil ich weiß, wie gerne er Schlagzeug spielt. Wie war es zu dieser Entscheidung gekommen?

Neben dem Schlagzeugunterricht geht mein Sohn noch zweimal die Woche zum Judotraining und nimmt außerdem noch Klavierunterricht. Das alles wurde ihm dann irgendwann zu viel: „Ich möchte mich auch noch mit meinen Freunden verabreden können!“. Also hat er sich überlegt, wie er die Situation verändern kann. Das Ergebnis fasste er so zusammen:

  • Den Vertrag für den Klavierunterricht können wir nicht so schnell kündigen – den für den Schlagzeugunterricht aber sofort. Also kündigen wir jetzt den Schlagzeugunterricht – und so bald wie möglich dann den Klavierunterricht.
  • Judo mache ich noch ein Jahr weiter – dann trete ich aus dem Verein aus und nehme wieder Schlagzeugunterricht.

Ich war sehr stolz auf meinen Sohn! Das war ein sehr reifer Entscheidungs- und Priorisierungsprozess. Ich erlebe immer wieder, dass mancher Erwachsener sich viel schwerer tut bei derartigen Entscheidungen.

Diese Artikel könnten ebenfalls für Dich interessant sein

Blogparade: Meine drei wichtigsten Tools Eine sehr schöne Idee von Ivan Blatter: Eine Blogparade zu dem Thema "Meine drei wichtigsten Tools". Bei einer Blogparade stellt ein Blogger ein Thema vor und lädt andere ein, zu dem Thema ebenfalls einen Blogbeitrag zu veröffentlichen. Den Aufschlag...
Zeitkünstlerformat (4) – Vorbilder Kennen Sie Menschen, die völlig entspannt wirken - auch wenn es mal hektisch wird? Es gibt sie wirklich - Menschen, die immer (oder fast immer) ausgeglichen aussehen. Spannend ist die Frage: Wie machen diese Menschen das? Und was können wir uns abguc...
Zeitkünstlerformat (2) – Handlungsanweisunge... Im letzten Teil des Zeitkünstlerformats haben Sie Ihre wichtigen Werte erkundet. Doch welche Bedeutung haben Werte im alltäglichen Handeln? Spannend ist, dass Menschen für ein und denselben Wert ganz unterschiedliche Handlungsanweisungen haben kön...
Ziele Im letzten Artikel habe ich die Begriffe des operativen und strategischen Zeitmanagements vorgestellt. Zeitmanagement ist für mich ein Werkzeug. Und immer, wenn wir ein Werkzeug wählen, ist es sinnvoll zu fragen, warum und wozu dieses Werkzeug einges...
Eines Tages werden wir alt sein – über Träum... Durch Zufall bin ich über ein YouTube-Video gestolpert, in dem eine junge Studentin im Rahmen eines Hörsaal Poetry-Slams über die sinnvolle Nutzung der Zeit spricht. Über das Altwerden und über die vielen Dinge, die wir bis dahin nicht getan haben we...
Zeitkünstlerformat (1) – Werte Mit diesem Artikel zu Werten lesen Sie den ersten von sechs Bausteinen des Zeitkünstlerformats. Dieses Format beschreibt einen Prozess, der Sie Schritt für Schritt zu neuen Erkenntnissen führt, wie Sie Stress in Ihrem Leben reduzieren können. Die wei...
Warum das „was“ wichtiger ist als das ... Mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge - was heißt denn das? Was sind denn diese "wirklich wichtigen Dinge"? Haben Sie Klarheit darüber? Google-Alerts sorgen dafür, dass ich täglich über neue Internetseiten und Artikel zum Thema "Zeitmanagemen...